Seit August 2021 bin ich an der Zürcher Hochschule der Künste ( ZHdK) als Dozentin für Sängerische Körperschulung dafür zuständig, junge Sänger auf unterschiedlichste Art und Weise mit ihrem Intrument Körper vertraut zu machen und damit eine optimale Basis für ihr Singen-lernen zu schaffen.

 

Schon immer war ich tief fasziniert vom Körper in all seinen Facetten, von der Verbindung Körper, Geist und Seele und wie ich einen holistischen Ansatz für mein eigenes Singen, für meinen ureigensten Klang finden kann.

Um mein Instrument auf den vielen Reisen auf allen Ebenen in Schuss zu halten und zu pflegen, entdeckte ich vor einigen Jahren Yoga und Meditation als tägliche Routine. Um tiefer in die Materie einzutauchen, machte ich die Ausbildung zur Yogalehrerin beim International Sivananda Yoga Vedanta Centre, Abschluss 2011 und entwickelte auf dieser Basis eine YogaRoutine, die die Bedürfnisse des Sängerkörpers unterstützt.

Ein weiterer Baustein im „Unterhalt“ des Körpers und der Psyche ist für mich die Thai Yoga Massage, die ich selbst regelmässig in Anspruch nehme. Um diese wohltuende Praxis der sanften Dehnungen, Drehungen und Kompressionen mit andern zu teilen, liess ich mich 2013 in Rom zur Thai Yoga Massagetherapeutin ausbilden 

Den Zusammenhalt meines Nervenkostüms unterstützt seit vielen Jahren auf nährende Art und Weise die Craniosacraltherapie. 2018 bekam ich das innere Ganzkörper - Ja, mich der Herausforderung auch dieser Ausbildung zu stellen und werde nach fast vier Jahren des tiefen Eintauchens in diese spannende und berührende Materie im Juni 2022 meine Ausbildung zur Biodynamischen Craniosacraltherapeutin abschliessen. Bereits arbeite ich damit in einer Gemeinschaftspraxis in Basel.